Vierter Verdächtiger im Entführungsversuch von Minister Van Quickenborne festgenommen

Ein vierter Verdächtiger im Zusammenhang mit der versuchten Entführung von Justizminister Vincent Van Quickenborne (flämische Liberale, Open VLD) ist in den Niederlanden festgenommen worden. Gestern wurde bekannt, dass der Minister einem Entführungsversuch entkommen war. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits drei Personen in Haft. 

Die Bundesstaatsanwaltschaft wurde im Laufe der letzten Woche über eine mögliche Drohung gegen den Justizminister informiert, berichtete die Staatsanwaltschaft am Samstag. "Die ersten Elemente der Untersuchung haben schnell gezeigt, dass diese Bedrohung ernst genommen werden muss.” 

Ein Auto mit Kalaschnikows, Schusswaffen und zwei Flaschen Benzin wurde Anfang der Woche in Van Quickenbornes Haus gefunden, wie die VRT NWS-Gerichtsreporterin Caroline Van den Berghe erfahren hat. Dieses Auto mit niederländischem Kennzeichen brachte die Ermittler auf die Spur von vier Verdächtigen. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in den Niederlanden drei Männer festgenommen. Der vierte Verdächtige ist inzwischen ebenfalls festgenommen worden. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten