fotorechten: VRT

Polizei feuert auf einen Autofahrer, der in der Brüsseler Wetstraat auf einen Beamten zufuhr

In den frühen Morgenstunden haben Beamte der Brüsseler Polizei in der Wetstraat im Regierungsviertel auf ein Auto geschossen, dass auf einen Kollegen und ein Polizeifahrzeug zusteuerte. Dabei wurde der Fahrer verletzt und konnte festgenommen werden, wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag meldet. Nach dieser Schießerei ist die Wetstraat im Zentrum der Stadt kurzzeitig in einem Abschnitt zwischen der Tweekerkenstraat und der Handelsstraat gesperrt gewesen.

Gegen 6 Uhr am frühen Sonntagmorgen wurde die Brüsseler Polizei zu einem Zwischenfall an einem Nachtclub gerufen. Als die Polizei am Ort des Geschehens ankam, rammte ein Auto einen Polizeiwagen und fuhr danach auf einen der Beamten zu. Dieser zog seine Waffe und schoss auf den Wagen.

Das Fahrzeug fuhr danach weiter, konnte jedoch in der Nähe angehalten werden. Der Fahrer, der durch eine Polizeikugel am Arm getroffen wurde, konnte festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Brüsseler Staatsanwaltschaft hat  Ermittlungen aufgenommen.

Inzwischen haben ein Ballistiker und die Spurensicherung der belgischen Bundespolizei den Tatort untersucht und ein Gerichtsmediziner begutachtete den Gesundheitszustand des angeschossenen Autofahrers.

Inzwischen werden alle möglichen Zeugen des Vorfalls angehört und die Bilder von Überwachungskameras werden gesichtet, um den Vorfall zu analysieren. Mehr dazu gab die Staatsanwaltschaft am Sonntagvormittag nicht bekannt. 

Bart Dewaele

Meist gelesen auf VRT Nachrichten