Federale politie

Polizei fahndet nach Mann, der verdächtigt wird, für verschiedene Messerangriffe in Anderlecht verantwortlich zu sein

Die belgische Bundespolizei fahndet nach einem Mann, der für vier Messerattacken in Anderlecht (Brüssel) und Sint-Pieters-Leeuw verantwortlich sein soll. Um die Fahndung zu beschleunigen, hat die Polizei Fotos von Überwachungskameras veröffentlicht.

Die Angriffe ereigneten sich am vergangenen Montag zwischen 17.30 und 19.30 Uhr und richteten sich gegen Personen auf Fahrrädern und Tretrollern. Der erste Angriff fand am Veeweidekaai in Anderlecht statt; ein 62-Jähriger und ein 28-Jähriger erlitten schwere Verletzungen. Der Angreifer griff auch in der Zuunstraat in Anderlecht und im Bergensesteenweg in Sint-Pieters-Leeuw Menschen an. 

Der Verdächtige ist zwischen 30 und 35 Jahre alt. Er hat eine gebräunte Haut und kurze dunkle Haare. Er war im Besitz von ein oder zwei Küchenmessern. Der Verdächtige trug eine blaue Jogginghose mit weißen Streifen an der Seite und einen dunklen Mantel mit einer Mütze.

Wenn Sie diesen Mann gesehen haben oder mehr über die Angriffe wissen, wenden Sie sich bitte an die Polizei unter opsporingen@police.belgium.eu . Sie können auch die kostenlose Nummer 0800 30 300 anrufen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.politie.be.  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten