15 Neonazis auf den Listen von Vlaams Belang

Auf den Vlaams Belang-Listen für die Kommunalwahlen stehen mindestens 15 Kandidaten, die mit dem Nationalsozialismus sympathisieren. Das geht aus einer Untersuchung der Zeitung Het Laatste Nieuws hervor.

Es handelt sich um Personen, die in den sozialen Medien Berichte und Aussagen über Adolf Hitler unterstützen. Wie die flämische Zeitung Het Laatste Nieuws berichtet sei auch ein verurteilter rechtsextremer Terrorist darunter.

Die rechtsextreme Partei Vlaams Belang strebt ein Disziplinarverfahren gegen die betroffenen Personen an, kritisiert jedoch den Artikel der Zeitung aufs Schärfste.

Ihr Vorsitzender Tom Van Grieken sagte in der VRT am Morgen, Vlaams Belang sei eine demokratische Partei. In der Partei sei kein Platz für Neonazis. Es sei jedoch wohl kaum ein Zufall, dass 12 Tage vor den Kommunalwahlen, zu einem Zeitpunkt, da Vlaams Belang gut in den Umfragen abschnitt, ein solcher Artikel geschrieben würde. Es sei ein Kandidat gewesen, der etwas „geliked“ habe und der jetzt an den Pranger gestellt würde. Man werde da nicht einfach so mitmachen, sondern jedem einzelnen Fall nachgehen, betonte Van Grieken.   

Die Kandidaten können nicht mehr von den Listen entfernt werden, weil die Listen bereits eingereicht wurden. Doch Van Grieken will sowieso zunächst die Untersuchung abwarten.